News / wp WP-19.06.2006 "Es wird weiter getrickst"

"Es wird weiter getrickst"

19.06.2006 / LOKALAUSGABE / HAGEN

Hohenlimburg. (can) Die Beschlussvorlage, mit der die Hagener Verwaltung das Hohenlimburger Bürgerbegehren für ein ganzjähriges Schwimmen am Kirchenberg für unzulässig erklären will, ist verschickt. Hohenlimburgs stellvertetender Bezirksvorsteher Friedrich Buschkühl hat die Vorlage am Wochenende bereits eingehend studiert und sagt: "Das Rechenwerk ist nach wie vor in hohem Maß spekulativ." Die Hagener hätten schon zu viel Sand in die Augen gestreut. "Es wird weiter getrickst", ist sich Buschkühl sicher. "Die Hohenlimburger Bürgerschaft muss nach wie vor Druck machen." Gelegenheit dazu gibts am Donnerstag bei der Ratssitzung im Hagener Rathaus an der Volme, Beginn ist um 15 Uhr. Die Bürgerinitiative "Ja zum Kirchenbergbad" und alle interessierten Bürger treffen sich um 14 Uhr an der Rundturnhalle und fahren gemeinsam nach Hagen. Buschkühl ruft in Erinnerung: "Es sind 14 320 Unterschriften gesammelt worden. Das ist der Souverän, das Gesetz."

Quelle: http://www.westfalenpost.de

Neuere News:

WR-06.07.2006 Symbolische Bausteine für das Freibad auf dem Stadtfest

WP-27.06.2006 Klare Absage an Hagenbad

WP-21.06.2006 Schmidt erläutert heute Bürgerbegehren im Rat

WP-21.06.2006 Lennebad eine Alternative?

WP-20.06.2006 Bürger sollen Bäderkonzept vor dem Absaufen retten

WP-20.06.2006 Gewissensbisse oder kluge Taktik?

Ältere News:

WR-19.06.2006 Abstimmung wird schwierig

WR-18.06.2006 Friedlicher Sturm auf das Rathaus

WP-15.06.2006 Schock in der BV: Bürgerbegehren unzulässig?

WP-13.06.2006 Kirchenbergbad: Anhörungsrecht der BV genügt

WP-11.06.2006 Mammut-Tagesordnung für die Bv

WP-07.06.2006 "Halten am Konzept fest"

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0057Sek