News / wp WP-13.06.2006 Kirchenbergbad: Anhörungsrecht der BV genügt

Kirchenbergbad: Anhörungsrecht der BV genügt

13.06.2006 / LOKALAUSGABE / HAGEN

Hagen. (JS) Die Bezirksvertretung Hohenlimburg ist mit einem Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg gescheitert. Die BV hatte den Ratsbeschluss zur Schließung des Kirchenbergbades beanstandet und Klage gegen den Rat erhoben. Der Rechtsschutz sollte garantieren, dass nicht vor der Entscheidung über die Klage im Kirchenbergbad - z. B. durch die Demontage von Inventar - Fakten geschaffen werden. Über die Klage selbst wird noch entschieden. Wenngleich nach Auffassung des Rechtsamtes schon in der Begründung aus Arnsberg deutlich wird, dass sie für die Hohenlimburger keine Aussicht auf Erfolg hat. Das Gericht machte deutlich, dass dem Anhörungsrecht der Bezirksvertretung genügt worden sei und dass die BV kein Mitspracherecht bezüglich der Kostensituation und des Schulschwimmens habe.

Quelle: http://www.westfalenpost.de

Neuere News:

WP-20.06.2006 Bürger sollen Bäderkonzept vor dem Absaufen retten

WP-20.06.2006 Gewissensbisse oder kluge Taktik?

WP-19.06.2006 "Es wird weiter getrickst"

WR-19.06.2006 Abstimmung wird schwierig

WR-18.06.2006 Friedlicher Sturm auf das Rathaus

WP-15.06.2006 Schock in der BV: Bürgerbegehren unzulässig?

Ältere News:

WP-11.06.2006 Mammut-Tagesordnung für die Bv

WP-07.06.2006 "Halten am Konzept fest"

WR-07.06.2006 Demnitz: Bad bleibt weiterhin betriebsbereit

WP-02.06.2006 BV und Initiative: "Alle Zeichen stehen auf Sieg" Genug Unterschriften für das Kirchenbergbad

WR-31.05.2006 Der Sache nicht dienlich

WP-29.05.2006 Rekordbesuch im Lennepark

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0062Sek