News / wr WR-26.04.2007 Werkhof kann durchatmen: Erstmal sicher unter HVG-Dach

Werkhof kann durchatmen: Erstmal sicher unter HVG-Dach

26.04.2007 / LOKALAUSGABE / HAGEN

Hohenlimburg. (bau) Mit breiter Mehrheit unterstützte der Haupt- und Finanzausschuss das Konzept, den Werkhof zu 26 % bei der HVG anzusiedeln. In einem weiteren Punkt verzichtete die Stadt auf den Rückkauf des Kirchenbergbades. Als einziges Ausschussmitglied stellte sich Ralf Sondermeyer von der PDS gegen die Neuausrichtung des Werkhofes. Dieser habe in der Vergangenheit unbestritten Verdienste, doch er stelle eine zu starke Konkurrenz zum ersten Arbeitsmarkt dar, dies sei auch die Meinung des Handwerks. Hier widersprachen ihm die anderen Fraktionen, die erst vor kurzem auch über dieses Thema mit der Kreishandwerkerschaft gesprochen hätten. Höchstens deren Geschäftsführer, nicht aber der normale Handwerker habe etwas gegen den Werkhof, berichteten mehrere Ratsmitglieder. Willi Strüwer (CDU) fragte an Sondermeyer gewandt: "Der Werkhof hat die Arbeitsgelegenheiten im Elektroschrottrecycling von 800 auf 150 reduziert. Wo sind denn bitteschön da die Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt entstanden?" Bestenfalls in einer Behindertenwerkstatt, wahrscheinlich aber lande der Schrott jetzt in der Dritten Welt.

Auch Jochen Riechel von den Grünen hielt dem Werkhof die Stange: "Für die von der ARGE verursachten Engpässe kann der Werkhof nichts. Die neue Struktur muss den Werkhof jetzt aber auf Dauer sichern."

"Nein Danke", sagte der Ausschuss zu der Möglichkeit, das Kirchenbergbad zurück zu kaufen. Willi Strüwer konnte seine Behauptung, die HVG habe einen Verkaufserlös ins Bäderkonzept eingerechnet, nicht aufrecht erhalten.

Quelle: http://www.westfaelische-rundschau.de

Neuere News:

WR-30.07.2007 Ebay-Aktionen sind vorbildlich

WP-16.07.2007 Wie geht es weiter mit dem Gelände des Ex-Freibads?

WP-06.06.2007 Eisbahn oder Disko statt Kirchenbergbad

WP-06.06.2007 Eisgarten oder Disko statt Bad?

WP-06.06.2007 Eisbahn oder Disko statt Bad?

WR-27.04.2007 Kirchenberg: Entwicklung kann beginnen

Ältere News:

WP-19.04.2007 Von der Geburtsvorbereitung bis zum Familienglück

WP-26.03.2007 Immer freundlich, hilfsbereit und kompetent

WP-25.03.2007 Oberbürgermeister soll Evolutionspark stoppen

WR-05.03.2007 Brücke nicht mehr nötig

WP-04.03.2007 Mehr Konzentration auf die Stadtteile gefordert

WR-02.03.2007 Tritt Wählergemeinschaft zur nächsten Kommunalwahl an?

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0037Sek