News / wr WR-21.05.2006 Schwimmer protestierten vor verschlossenem Wellenbad

Schwimmer protestierten vor verschlossenem Wellenbad

21.05.2006 / LOKALAUSGABE / HOHENLIMBURG

Hohenlimburg. (mao) Am Samstag öffneten die Hagener Freibäder. Alle? Nein, das Kirchenbergbad blieb dicht. Da konnten die rund 50 Hohenlimburger, die zum Teil in Bademänteln und Schwimmoutfit erschienen waren, noch so kräftig an den Gittern rütteln.

Sie wollten ein Zeichen setzen - gegen die Pläne von HagenBad, ein zentrales Spaßbad am Ischeland zu bauen und das Kirchenbergbad für immer zu schließen. Bei "bestem Badewetter", so der Sprecher der Bürgerinitiative "Ja zum Kirchenbergbad", Frank Schmidt, trotzten die Enttäuschten dem kalten Nass von oben. Zu wichtig war ihnen an diesem besonderen Tag ihr Kommen. Auf Plakaten machten sie ihrem Unmut Luft: "Lügen haben kurze Beine - Demnitz zeig uns Deine!"

"Wir wollen das Bad annehmen und sind damit nicht alleine", so Frank Schmidt in seiner Rede vor den abgewiesenen Badbesuchern. Die Bürgerinitiative habe Grund zu frohlocken, so der Sprecher weiter. "Wir haben bisher 1 300 Unterschriftenlisten für ein Bürgerbegehren beim Wahlamt eingereicht. Davon sind weniger als die Hälfte ausgezählt. Aber wir haben schon jetzt 4 470 gültige Unterschriften!" Deshalb sei man sehr optimistisch, die nötige Zahl von 8 000 Unterschriften locker zu erreichen. Trotzdem wolle man auch am 28. Mai beim Lenneparkfest wieder Listen auslegen. Entmutigen lasse man sich auch nicht von der aktuellen Kooperation zwischen HagenBad und dem Hohenlimburger Schwimmverein (die WR berichtete), der vor den Toren des Kirchenbergbades nur noch "Hagener Schwimmverein" genannt wurde.

Spontan entschieden die engagierten Kirchenbergfreunde, am Dienstag, 30. Mai, in den frühen Abendstunden eine offizielle Demonstration zu veranstalten. Eine mögliche Route könnte vom Kirchenbergbad zum Hohenlimburger Rathaus führen.

Wie die Rundschau erfuhr, standen am Samstag auch einige Badegäste vor dem verschlossenen Lennebad, das nach Ankündigung von HagenBad jetzt auch wieder samstags geöffnet werden sollte. Diese neue Regelung für das Hallenbad, die aus der Kooperation mit dem Hohenlimburger Schwimmverein hervorgegangen ist, gelte aber erst ab dem kommenden Samstag. Die enttäuschten Badegäste machten sich daraufhin auf den Weg ins Iserlohner Hallenbad.

Quelle: http://www.westfaelische-rundschau.de

Neuere News:

WP-29.05.2006 Kirchenbergbad-Listen bis 2. Juni abgeben Initiative distanziert sich von MLPD-Aktiven

WR-29.05.2006 BI betont: Keine Demo diese Woche

WP-24.05.2006 "Hoffe, am 30. Mai viele Bürger zu sehen"

WR-22.05.2006 Demonstration und Unterschriftenaktion Gottesdienst an Himmelfahrt

WR-22.05.2006 Unterschriften pro Kirchenberbbad

WP-21.05.2006 Der Tag, an dem die Bäder öffneten

Ältere News:

WP-18.05.2006 HagenBad und HSV kooperieren

WP-18.05.2006 HSV und HagenBad wollen ab sofort kooperieren Kritiker bleiben aktiv: Einstweilige Verfügung gegen Abbau der Technik am Kirchenberg beantragt

WP-18.05.2006 Schwimmverein und HagenBad kooperieren

WR-18.05.2006 25 000 Euro für den Schwimmverein

WP-15.05.2006 Neues Gutachten zur Schließung des Kirchenbergbads

WP-12.05.2006 Hulvershorns Appell im Rat ohne Wirkung

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0039Sek