News / wr WR-17.03.2006 Einen Bürgerentscheid erzwingen

Einen Bürgerentscheid erzwingen

17.03.2006 / LOKALAUSGABE / HOHENLIMBURG

Hohenlimburg. (mao) "Am Dienstag geben wir den Startschuss für das Bürgerbegehren. Ab dann sammeln wir in ganz Hagen Unterschriften!"

Frank Schmidt, Sprecher der Bürgerinitiative "Ja zum Kirchenbergbad" gab sich gestern gegenüber der WR kämpferisch. Im Restaurant des Kirchenbergbades findet am Dienstag, 21. März, ab 19 Uhr die erste Vollversammlung der Bürgerinitiative nach dem Beschluss des Hagener Rates, das Kirchenbergbad nicht mehr zu öffnen, statt. "Wir laden alle Hohenlimburger herzlich ein, die dabei helfen wollen, das Kirchenbergbad zu erhalten", so Frank Schmidt.

Übergeordnetes Thema der Vollversammlung: Wie soll es nach der Entscheidung der Hagener Lokalpolitiker weitergehen? Zwei Ansätze hat die Bürgervereinigung geplant, um eine Antwort auf die Frage zu finden. Zum einen fassen die Aktiven im Rahmen eines Rückblicks zusammen, was sie in den letzten Monaten geleistet haben. Zum anderen geht es um das geplante Bürgerbegehren.

"Wir werden der Öffentlichkeit den Wortlaut für das Bürgerbegehren vorstellen. Damit wollen wir eine politische Entscheidung auf den Weg bringen", erklärt Frank Schmidt die nächsten Schritte. Die Bürgervereinigung hofft, mit dem Bürgerbegehren einen Bürgerentscheid erzwingen zu können. "Wir fordern darin, das Kirchenbergbad ganzjährig als Schwimmstätte zu erhalten. Ganzjährig bedeutet, dass eine Traglufthalle oder aber ein Kunststoffdach benötigt würde."

Der geplante Bürgerentscheid gleicht einer Wahl: Es gibt einen Wahltermin, in Wahlbüros können die Bürger dann ihr Kreuzchen und ihrer Meinung somit Ausdruck verleihen. Geht es nach der Bürgervereinigung, soll am Ende dieses Prozesses der Erhalt des Kirchenbergbades stehen - legitimiert durch ein Votum der Bürger.

Quelle: http://www.westfaelische-rundschau.de

Neuere News:

WP-20.03.2006 Freibad-Aus: Start für das Bürgerbegehren

WP-20.03.2006 Start für das Bürgerbegehren

WP-20.03.2006 Freibad: Start für das Bürgerbegehren

WP-19.03.2006 Kirchenberg-Aus: Morgen startet Bürgerbegehren

WP-17.03.2006 Badegäste werden neues Funbad meiden

WR-17.03.2006 Wenigstens zehntausend

Ältere News:

WR-17.03.2006 Initiative möchte einen Bürgerentscheid zum Freibad erzwingen

WP-15.03.2006 Bürgerbegehren wird vorbereitet

WP-14.03.2006 Aufmerksame Bürger wachen über Kirchenberg

WP-13.03.2006 Willy-Weyer-Bad für ältere Bürger wichtig

WP-13.03.2006 Jacobi-Referat bei Frauenhilfe Sautter heute bei Hausfrauen Gedankliche Flexibilität Holger Lotz für Bürgervereinigung Akupunktur bei Pferden

WR-12.03.2006 Wer kann Badschließung erklären?LESERBRIEFE

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0051Sek