News / wr WR-21.03.2005 Die SPD fordert eine langfristige Lösung zum Wellenbad

Die SPD fordert eine langfristige Lösung zum Wellenbad

21.03.2005 / LOKALAUSGABE / HOHENLIMBURG

Zur politischen Auseinandersetzung über den Erhalt des Kirchenberg-Bades schreibt SPD-Sprecher Günter Palsherm.

"Herr Leisten sollte schon, wenn er sich öffentlich äußert, bei der Wahrheit bleiben. Das periodische Jammern gegen einzelne Personen, z. B. Regierungspräsidentin Renate Drewke oder OB Peter Demnitz, gehört längst zu seinem Umgangston. Das Problem der Badsanierung war 1999 auch der CDU bekannt. Der damalige OB Wilfried Horn und die Ratsfraktion in Hagen unternahmen von 1999 bis 2004 nichts, um Maßnahmen zur Sanierung des Kirchenberg Freibades in Angriff zu nehmen. Es wurde nach dem Motto gehandelt: Irgendwie wird es schon gut gehen. Ferner wurde ein Haushaltssicherungskonzept unter OB Horn beschlossen, nachdem HagenBad pro Jahr 3 Millionen Euro einsparen muss.

Richtig ist, dass die Ratsfrau Ramona Timm-Bergs berichtete: "An dem Schwimmerbecken, Gastronomiegebäude, Flachdach und den Umkleidekabinen im Kirchenbergbad stehen umfangreiche Sanierungsarbeiten an, für die Kosten von mehreren Millionen Euro veranschlagt werden müssen.

Dabei standen zwei Varianten zur Diskussion. Eine Totalschließung oder eine Teilöffnung des Wellenbades. Hierauf wurde die Sprachregelung getroffen: "Wir erwarten, dass das Kirchenbergbad den ganzen Sommer aufbleibt und nur das Wellenbad betrieben wird".

Die SPD forderte ein Konzept, um das Kirchenbad auch langfristig zu sichern. Über diese Frage entscheidet aber nicht selbstherrlich alleine der Oberbürgermeister Peter Demnitz, sondern der Rat der Stadt Hagen. Hier werden wir genau beobachten, wie Peter Leisten und seine Fraktionskollegen abstimmen werden. Die Hohenlimburger SPD Fraktion wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles unternehmen, damit das Freibad am Kirchenberg saniert und den Hohenlimburger Bürgern erhalten bleibt.

Günter Palsherm Sprecher der SPD-Fraktion Hohenlimburg Wiesenstraße 54 58119 Hagen

Quelle: http://www.westfaelische-rundschau.de

Neuere News:

WR-19.04.2005 Unsinnigen Beschluss revidieren

WP-12.04.2005 "Setzen weiterhin auf das Wellenbad"

WP-12.04.2005 "Setzen weiter auf das Wellenbad"

WP-12.04.2005 "Setzen weiterhin auf das Wellenbad"

WP-29.03.2005 "Eine Schließung muss vermieden werden."

WR-29.03.2005 Kirchenberg-Fans machen auch bei WR-Umfrage jetzt "die Welle"

Ältere News:

WR-17.03.2005 CDU für Badsanierung

WR-15.03.2005 Badbesucher kostet HVG 7 bis 17 E - SPD-Fraktion: Konzept breit diskutieren

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0030Sek