News / wp WP-27.12.2006 Das Aus für das Kirchenbergbad

Das Aus für das Kirchenbergbad

27.12.2006 / LOKALAUSGABE / HAGEN

Ein Wahrzeichen wird gefeiert: Das Hohenlimburger Rathaus wird 50 Jahre alt. Dunkle Wolken über dem Kirchenbergbad: Die Debatte über die Zukunft der Hagener Bäderlandschaft erhitzt die Gemüter. Während sich die großen Ratsfraktionen SPD und CDU für die Schließung des Freibads aussprechen, ziehen die Parteien der Bezirksvertretung im Kampf für ganzjähriges Schwimmen am Kirchenberg an einem Strang. Badbetreiber HagenBad beauftragt Bezirksvorsteher Hulvershorn mit der Gründung eines Expertenteams. Zahlen zu den Sanierungskosten für das Kirchenbergbad "vergisst" der Badbetreiber vorzulegen. Dem Nachwuchs eine Chance: Die WP startet im Werkhof mit "New Voices" das erste WP-Nachwuchs-Festival für junge Musiker aus Hohenlimburg. "New Voices" rockt.

Zurück zu den Wurzeln: Der Hohenlimburger Bauverein fährt einen harten Sparkurs und konzentriert sich auf sein Kerngeschäft "Vermietung und Verkauf von Wohnraum". Das Geschäftsfeld "Vermietung von Ferienhäusern" wird aufgegeben. An der Mozartstraße realisiert der Bauverein ein gemeinsames Wohnprojekt mit Bethel. Elf Menschen mit Behinderung sollen dort ein neues Zuhause finden. 100 Jahre Kreuzkapelle: Das große Jubiläumsjahr startet mit einem Festgottesdienst. Abgebrannt: Flammen zerstören das Klubheim des Hohenlimburger Schwimmvereins. Der Sachschaden beträgt etwa 30 000 Euro. Ursache war ein technischer Defekt. Sparen bei den Kleinsten: Die Sparpläne des Landes NRW treffen die Kindergärten ins Mark. Die Hohenlimburger Einrichtungen erhalten 254 000 Euro weniger pro Jahr. Kochen wie die Profis: Die WP-Aktion macht Appetit. Hunderte Leserpaare wollen mit Lars Flügge (Schlemmertreff Elsey) und Wolfgang Nestler (Restaurant Schlesierland) kochen.

Schwarzer Donnerstag: Das Kirchenbergbad soll laut Ratsbeschluss nicht mehr geöffnet werden, Ergebnisse der Expertenrunde um Hulvershorn werden nicht berücksichtigt. Die Bezirksvertretung und die Bürgerinitiative "Ja zum Kirchenbergbad" leiten rechtliche Schritte ein. Parallel startet die Bürgerinitiative ein Bürgerbegehren für ganzjähriges Schwimmen am Kirchenberg. 30 Jahre jung: Die Hohenlimburger Werbegemeinschaft feiert Jubiläum und initiiert das 1. Hohenlimburger Kneipenfestival. Burger und Pommes: Mc Donalds eröffnet in Reh eine Filiale.

Ausgepfiffen: Die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie erreichen Hohenlimburg. Hunderte Arbeitnehmer von Hoesch Hohenlimburg, Thyssen Krupp Bilstein Suspension und der Bilstein-Gruppe legen ihre Arbeit nieder. Gekämpft wird gegen eine 40-Stunden-Woche ohne Lohnausgleich. Eingeschlagen: Ein Blitz schlägt in einen der Wehrtürme von Schloss Hohenlimburg ein. Es brennt lichterloh. Der Schaden ist mit einer Höhe von 100 000 Euro erheblich. In die Herzen gerockt: Sängerin Vanessa Henning stellt unter dem Künstlernamen V:ness ihr erstes Album "Electric Punk" bei Stefan Raab vor und präsentiert es im Werkhof. (can) Brennendes Wahrzeichen: Ein Blitz schlug Anfang April in einen der Wehrtürme von Schloss Hohenlimburg ein. Archivbild: Horst Pinkvoss

Quelle: http://www.westfalenpost.de

Neuere News:

WP-03.01.2007 Räumungs-Ausverkauf im Kirchenbergbad

WP-03.01.2007 HagenBad macht Ausverkauf

WP-29.12.2006 Schock: Gewonnen und doch verloren

WP-29.12.2006 Kritischer Rück- und Ausblick

WR-29.12.2006 Eiskalte Dusche für Schwimmfreunde

WP-28.12.2006 Hohenlimburg ist Weltmeister im Feiern

Ältere News:

WP-13.12.2006 Mit Plänen für große Revue in das Jahr 2007

WR-13.12.2006 Eine Hohenlimburg-Revue ist für 2007 in der Planung

WR-17.11.2006 Bad-Ablenkungsmanöver

WP-07.11.2006 Thema "Kunstrasen" im Rathaus angekommen

WR-07.11.2006 SPD fordert "runden Tisch" für verbliebene Schwimmbäder

WR-07.11.2006 An den Runden Tisch wegen der Schwimmbäder

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0026Sek