News / wp WP-14.09.2006 Empfindlicher Verlust von Lebensqualität

Empfindlicher Verlust von Lebensqualität

14.09.2006 / LOKALAUSGABE / HOHENLIMBURG

Betrifft: Bürgerentscheid zum Bäderkonzept Wenn am Sonntag in den Wahllokalen über die Hagener Bäderlandschaft abgestimmt wird, dann geht es auch darum, ob mit dem Kirchenbergbad erneut eine wichtige städtische Einrichtung in Hohenlimburg wegbricht. Denn "Sparen" möchten die Politiker meist an den Orten, zu denen sie am wenigsten Bezug haben. Und Hagener Politiker verirren sich allenfalls nach Hohenlimburg, wenn Sie müssen - mit gemischten Gefühlen und schlechtem Gewissen. Dass es beim bevorstehenden Bäder-Streichkonzert zuerst das Kirchenbergbad traf, kann nicht verwundern - schließlich haben die Bäder in Boele mit OB Demnitz und Haspe mit SPD-Fraktionschef Weber tatkräftige Schutzengel. Und die Hagen-Mitte-Lobby um Bürgermeister Fischer ist in der aktuellen Ratsperiode stärker denn je: Wenn in Hagen überhaupt noch investiert wird, dann im Zentrum. Wenn nun am Sonntag mit dem Bürgerentscheid die Chance besteht, ein vernünftiges Bäderkonzept für die Menschen statt der vom Stadtrat beschlossenen Murks-Pläne zu verabschieden, dann sollte aus Hohenlimburg ein kräftiges Signal kommen. Ein Signal, dass man es sich nicht länger gefallen lässt, nur den Zahlmeister für Hagen zu spielen und sich in der Vergangenheit Erworbenes ohne Widerspruch wegnehmen zu lassen. Hohenlimburg war eine wirtschaftlich gesunde Stadt, und es ist nicht einzusehen, warum ihre Bürger die über viele Jahre desaströse Hagener Haushaltspolitik mit dem empfindlichen Verlust von Lebensqualität bezahlen sollen. Ein "Ja" beim Bürgerentscheid am Sonntag ist deshalb auch ein "Ja" zu Hohenlimburg! Bürgervereinigung für die Selbständigkeit Hohenlimburgs Holger Lotz (2. Vorsitzender) Dieselstraße 4 58119 Hohenlimburg

Quelle: http://www.westfalenpost.de

Neuere News:

WP-15.09.2006 Initiative behält sich rechtliche Schritte vor

WP-15.09.2006 Hohenlimburg vor dem Bürgerentscheid

WP-15.09.2006 Gang zur Urne ist für viele selbstverständlich

WP-15.09.2006 Gang zur Urne ist morgen für viele selbstverständlich

WR-15.09.2006 Morgen für die kostengünstigere Lösung abstimmen

WR-15.09.2006 Nur Mut zum Seepferdchen

Ältere News:

WP-14.09.2006 Schmidt: Falsche Zahlen eine Frechheit

WR-13.09.2006 Bad im Stadtteil ist Bürgern wichtig

WR-10.09.2006 Widersprüche bei den Besucherzahlen(WR-Bild)

WP-08.09.2006 Wahlkampf um das Bäderkonzept beginnt

WP-08.09.2006 CDU und SPD sagen "Ja" beim Bürgerentscheid

WR-08.09.2006 "Nein heißt Ja zum attraktiven Bad"

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0049Sek