News / wr WR-27.01.2006 Arbeitsplan erstellt

Arbeitsplan erstellt

27.01.2006 / LOKALAUSGABE / HOHENLIMBURG

Hohenlimburg. (-jer) Die Expertenkommission, die den Erhalt und Ausbau des Kirchenbergbades zu einem Ganzjahresbad ausloten soll, fand sich am Donnerstagabend zur ersten Sitzung im Rathaus ein.

Die Teilnehmer aus den Bereichen Politik, HagenBad und Verwaltung will in den kommenden Wochen gemeinsam mit geladenen Experten einen erstellten Arbeitsplan absolvieren. "Es gab nach dem ersten Treffen verständlicherweise noch keine Ergebnisse. Wir haben uns erst einmal ausgetauscht und vereinbart, offen und vertrauensvoll zusammen zu arbeiten", so der stellvertretende Bezirksvorsteher Horst Eschenbach (SPD). Für die Bürgerinitiative "Ja zum Kirchenbergbad" meinte Frank Schmidt: "In der kommenden Woche wird es einen gemeinsamen Besichtigungstermin im Bad geben, anschließend sind weitere Treffen geplant, in denen es gilt, viele technische aber auch finanzielle Fragestellungen abzuarbeiten. Ich habe den Eindruck, dass alle mit großem Ernst bei der Sache sind und das Ziel, den Erhalt des Bades, auf jeden Fall erreichen wollen."

Mit einem großen Paket, geschnürt aus Fakten und Argumenten, soll dann der Rat im Februar überzeugt werden, dass nicht der Erhalt des Lennebades, sondern der Bestand des Kirchenbergbades im Bäderkonzept Sinn macht.

Quelle: http://www.westfaelische-rundschau.de

Neuere News:

WP-01.02.2006 Hagenbad verspricht: Zahlen am Montag

WR-01.02.2006 Badkommission von HagenBad enttäuscht

WR-31.01.2006 SPD-Unterbezirk diskutiert heute das Bäderkonzept

WR-31.01.2006 Vom Wahlversprechen zur Zwietracht

WR-31.01.2006 Dem Bad eine Chance geben

WP-29.01.2006 SPD-Kampfansage für Kirchenbergbad

Ältere News:

WP-23.01.2006 Kirchenberg: Die Luft wird immer dünner

WP-22.01.2006 Luft wird immer dünner

WP-22.01.2006 CDU-Fraktion favorisiert "Lennebad"

WR-22.01.2006 Freibad mit Wellenschlag

WR-20.01.2006 "HVG ist irgendwelchen Investoren mehr verpflichtet als Bürgern"

WR-20.01.2006 "Es geht nicht ums Sparen, sondern ums Umverteilen"

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0077Sek