News / wp WP-29.05.2005 Schmidt: "Jedes Lachen ist ein Erfolg für uns" Riesenandrang im Kirchenbergbad / Bürgerinitiative zufrieden

Schmidt: "Jedes Lachen ist ein Erfolg für uns" Riesenandrang im Kirchenbergbad / Bürgerinitiative zufrieden

29.05.2005 / LOKALAUSGABE / HAGEN

Hohenlimburg. (kris) "Jedes Lachen und jedes Kreischen ist ein Erfolg für uns", strahlt Frank Schmidt. Glücklich zeigt er auf die zahlreichen "Wasserratten", die am Samstag im glitzernden Wasser im Sportbecken ihre Runden ziehen.

"Dafür haben wir gekämpft", freut sich Schmidt. Kein Wunder also, dass sich auf dem Gesicht des Sprechers der Bürgerinitiative "Ja zum Kirchenberg-Freibad" beim Anblick der Besuchermenge ein zufriedenes Lächeln ausbreitete.

Denn dank der hochsommerlichen Temperaturen konnte das Freibad gleich am Eröffnungstag einen riesigen Besucheransturm verzeichnen: Mehr als 2600 Badegäste passierten am Samstag das Drehkreuz im Eingangsbereich; gestern bis zum Mittag mehr als 600. "Da sieht man doch, es lohnt sich", freut sich auch Willi Strüwer. "Wie viele Menschen hätten denn das Freibad besucht, wenn Sand statt Wasser in Sportbecken wäre. Vermutlich deutlich weniger." Auch Mark Krippner zeigte sich von der Besuchermenge begeistert. "Auf dem Parkplatz habe ich mir die Kennzeichen der Autos angesehen. Es sind sogar Leute aus Unna und dem Märkischen Kreis da", erklärt er. "Selbst wenn das Sportbecken nur eine Saison nicht in Betrieb wäre, die Besucher würden beim Anblick des eingeschränkten Schwimmbereichs wohl nicht mehr wiederkommen." Damit sich die Schwimmer auch im nächsten Jahr wieder im Kirchenberg-Freibad abkühlen können, machte die Initiative am Eröffnungstag auf die angespannte Situation des Bades aufmerksam. "Wir haben heute mehr als 600 Handzettel verteilt, um die Besucher aufzufordern, möglichst häufig hier schwimmen zu gehen", erklärt Frank Schmidt. Dabei machte er eine erstaunliche Entdeckung. "Viele wussten gar nicht über die Problematik Bescheid. Deshalb möchten wir auch an dieser Stelle noch mal sagen: Die Besucher entscheiden darüber, ob das Freibad auch über die Sommersaison 2005 hinaus eine Zukunft hat!" Mit einer großen Poolparty möchte die Bürgerinitiative nun den Start der Freibadsaison feiern. Spiele im Wasser und Aktion an Land werden die Besucher erfreuen. Auch das Kirchenberg-Restaurant beteiligt sich mit günstigen Speisenangeboten. "Der Eintritt soll gleichzeitig eine kleine Mahlzeit beinhalten", verrät Frank Schmidt. Auch ein DJ ist bereits engagiert. "Das Fest soll in den nächsten Wochen stattfinden. Natürlich wird der Termin rechtzeitig bekannt gegeben."

Nun wünscht sich die Bürgerinitiative gutes Wetter. "Wir haben gesehen, dass die Leute hier zu ihrem Bad stehen. Mit Petrus Hilfe werden wir jetzt auf gute Besucherzahlen hoffen."

Dann heißt es auch im nächsten Jahr: "Gut Nass im Kirchenbergbad!"

Quelle: http://www.westfalenpost.de

Neuere News:

WP-22.06.2005 Spiel- und Spaßsonntag im Kirchenberg-Freibad

WP-22.06.2005 Spiel und Spaß im Kirchenberg-Bad

WR-22.06.2005 Familienfest im Kirchenberg-Freibad

WR-22.06.2005 Familien machen "die Welle"

WR-22.06.2005 Versäumisse "ausbaden"

WR-08.06.2005 Kirchenberg ist weiterhin im Rennen

Ältere News:

WP-29.05.2005 Mehr als 2600 Gäste am Samstag

WR-29.05.2005 Freibadfreunde hoffen auf eine super Saison

WR-29.05.2005 Wanderung am Nachmittag Vorstandssitzung der CDU

WP-27.05.2005 Initiative plant große Poolparty

WP-24.05.2005 Kirchenbergbad öffnet Samstag

WR-17.05.2005 Erfolg beim Kirchenbergfreibad ist erst der Anfang

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0038Sek