News / wr WR-08.09.2006 SPD will ihre Mitglieder mobilisieren

SPD will ihre Mitglieder mobilisieren

08.09.2006 / LOKALAUSGABE / HOHENLIMBURG

Hohenlimburg. (-jer) In seiner letzten Vorstandssitzung befasste sich die Hohenlimburger SPD noch einmal mit dem Bürgerentscheid. Die WR sprach mit dem Vorsitzenden Mark Krippner. DAS INTERVIEWSie haben bislang Geld zur Unterstützung der Bürgerinitiative gesammelt. Gibt es kurz vor der Wahl noch neue Pläne? Mark Krippner: Ja, wir werden jedes unserer 245 Mitglieder mit der Bitte anschreiben, am 17. September beim Bürgerentscheid mit Ja zu stimmen. Natürlich sollen auch alle Freunde und Bekannten in Hohenlimburg und Hagen angesprochen werden. Die SPD ist also nach wie vor der Meinung, dass das Kirchenbergbad erhalten bleiben soll? Natürlich. Darüber hinaus hat die Bürgerinitiative ja auch deutlich gemacht, dass es nicht nur um Hohenlimburg, sondern um das langfristige Schwimmen in allen Hagener Stadtteilen geht. Steht das Zentralbad, wird sich HagenBad genauso wenig um Hestert und Hengstey kümmern, wie wir es mit dem Kirchenbergbad bereits erlebt haben. Auf dem Sitzungsplan standen am Donnerstagabend noch weitere wichtige Themen. Was wurde diskutiert? Die Erweiterung der Kaufmannsschule II muss zügig vorangetrieben werden. Anfang Oktober werden mögliche Varianten vorgestellt. Für uns kommt nur ein Anbau an der Letmather Straße oder die Nutzung der alten Schule an der Gasstraße in Frage. Nun müssen die Kosten gegenüber gestellt werden. Darüber hinaus werden wir die Bürger im November gemeinsam mit der Polizei zu einer Sicherheitsbesprechung ins Restaurant Löschteich einladen. Nach zwei Überfällen in diesem Jahr scheint es mir wichtig, dass wir mit der Bevölkerung, sowohl mit der deutschen als auch der türkischen, über eventuelle Probleme in dem Ortsteil ins Gespräch kommen. Begrüßen würden wir es auch, wenn der Bau einer Mehrzweckhalle im Lennetal realisiert werden könnte. Eine bessere Verkehrsanbindung kann es in ganz Hagen nicht geben. (WR-Bild) "Wir werden unsere Mitglieder per Post auffordern, am 17. September mit Ja zu stimmen." Mark Krippner ist Vorsitzender des größten Hagener SPD-Ortsvereins, dem zur Zeit 245 Mitglieder angehören.

Quelle: http://www.westfaelische-rundschau.de

Neuere News:

WP-14.09.2006 Schmidt: Falsche Zahlen eine Frechheit

WR-13.09.2006 Bad im Stadtteil ist Bürgern wichtig

WR-10.09.2006 Widersprüche bei den Besucherzahlen(WR-Bild)

WP-08.09.2006 Wahlkampf um das Bäderkonzept beginnt

WP-08.09.2006 CDU und SPD sagen "Ja" beim Bürgerentscheid

WR-08.09.2006 "Nein heißt Ja zum attraktiven Bad"

Ältere News:

WR-08.09.2006 "Ein Nein heißt Ja zum attraktiven Bad"

WP-07.09.2006 "Heiße Phase" für Kirchenberg-Initiative

WP-04.09.2006 Benefizkonzert für Hagens Bäder

WP-04.09.2006 Benefizkonzert für die Hagener Stadtteilbäder

WR-04.09.2006 Die Wolken weggerockt

WP-01.09.2006 Lennerockers spielen für Stadtteilbäder

 
Westfalenbad
Copyright rettet-das-kirchenbergbad.de 2007 - 0,0058Sek